Leider können wir für den Januar-Kurs keine Anmeldungen mehr entgegennehmen. Der nächste Kurs beginnt am 14. Mai 2018.

Häufig gestellte Fragen

Manche Fragen stellen sich immer wieder - einige der wichtigsten Fragen haben wir hier für Sie beantwortet, damit Sie sich schnell selbst informieren können. Sollte Ihre Frage hier nicht beantwortet werden, wenden Sie sich gerne an uns.


1. Ärztekurse


a) Voraussetzungen für die Teilnahme:

Ein ärztliches Diplom, Nachweis von Sprachkenntnissen auf dem Niveau B2 (für den Hauptkurs) oder mindestens ein Zertifikat A1/A.2.1. (für den Grundkurs)


b) Kursdauer:

Der Hauptkurs B2/C1 dauert 12 Wochen, 360 Präsenzstunden (der Grundkurs dauert 24 Wochen mit 720 Präsenzstunden) Eine Unterrichtsstunde dauert 45 Minuten.


c) Können wir ein Praktikum machen?:

Ohne Berufserlaubnis dürfen Sie grundsätzlich kein Praktikum in einer Klinik absolvieren. Bei rechtzeitiger Anmeldung ist für geförderte Teilnehmer ein Praktikum im evangelischen Krankenhaus Weende prinzipiell möglich. Für die übrigen Teilnehmer organisieren wir Praktika in Arztpraxen. Auch hier ist nur eine begrenzte Anzahl an Praktikumsplätzen verfügbar. Daher können wir leider keine Garantie übernehmen.


d) Unterschiede zu allgemeinsprachlichen Kursen:

  • Deutsch für Ärzte - Fachsprachenprüfung Der B2/C1 – Kurs Medizin bereitet Sie auf auf die medizinische Fachsprachenprüfung vor, die Voraussetzung für die Erteilung der Berufserlaubnis und Approbation ist. Ein Krankenhaus ist nur dann berechtigt, Sie einzustellen, wenn Sie diese Prüfung bestanden und damit die Berufserlaubnis bekommen haben. Ohne Berufserlaubnis dürfen Sie nicht arbeiten. Es gibt einige wichtige Unterschiede zwischen einem „normalen“ Deutschkurs und unserem Ärztekurs:

  • Deutsch für Ärzte - medizinisches Deutsch und Business-Deutsch Ein normaler Deutschkurs bringt Ihnen das Alltagsdeutsch bei, in unseren Kursen werden Sie auch die Fachsprache lernen. Im Grundkurs lernen Sie neben der medizinischen Fachsprache auch Business-Deutsch lernen, weil ein Arzt im Krankenhaus auch das braucht.

  • Deutsch für Ärzte - Ärztekammer NiZzA Ein allgemeiner Deutschkurs bringt Sie von A2 bis B2 in 3 Stufen, die Sie separat buchen müssen, oft mit einem Intervall dazwischen. In unserem Grundkurs ist dies ohne Übergang möglich. Wenn Sie bereits ein B2 – Zertifikat haben, bereitet Sie unser Hauptkurs direkt auf die offizielle Fachsprachenprüfung bei der Ärztekammer/beim Niedersächsischen Zweckverband zur Erteilung der Approbation vor.

  • Deutsch für Ärzte - Onlinematerialien In unseren Kursen bekommen Sie als Ergänzung zum Präsenzunterricht eine Fülle von Online-Materialien zu medizinischen und sprachlichen Themen, darunter auch Video-Clips, Hördateien u.s.w.

  • Deutsch für Ärzte - Kleingruppen In allgemeinen Deutschkursen liegt die Teilnehmerzahl meist bei 20 bis 25 Teilnehmern – bei uns werden Sie in Kleingruppen unterrichtet.

  • Deutsch für Ärzte - Ärzte Unterricht In allgemeinen Deutschkursen werden Sie von Deutschlehrern unterrichtet – in unseren Ärztekursen werden Sie natürlich sowohl von Ärzten, als auch von Deutschlehrern unterrichtet. Letztere haben aber eine Zusatzqualifikation speziell für den Unterricht von Ärzten erworben.

  • Deutsch für Ärzte - billig Unsere Kurse sind teurer. Nun wissen Sie auch, warum ☺


2. Kursgebühr


a) Wie viel kostet der Kurs?

Wenn Sie gefördert werden, weil Sie z.B. in Deutschland als arbeitssuchend gemeldet sind, dann kostet Sie der Kurs gar nichts. Bitte fragen Sie uns, wir beraten Sie gern.

Für Selbstzahler kostet der Hauptkurs B2/C1 – Kurs (12 Wochen) 2500 €. Grundkurs: Preis für Selbstzahler: Auf Anfrage


b) Wie bezahle ich?

Bitte gehen Sie auf die Seite "Buchen" und laden Sie das Anmeldeformular für den gewünschten Kurs (Grundkurs oder Hauptkurs herunter).

Füllen Sie das Formular aus, unterschreiben Sie es, scannen Sie es ein uns schicken Sie es uns zu. Wir schicken Ihnen dann eine Bestellbestätigung mit Rechnung per E-Mail zu.

Der Rechnungsbetrag ist sofort fällig und muss innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung bei uns eingegangen sein.
Erst nach Zahlungseingang erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und Zahlungsbescheinigung, die Sie auch zur Vorlage bei den (Ausländer-)Behörden verwenden können


c) Förderung/Kredit:

Der deutsche Staat fördert Programme für ausländische Ärzte, die bereits in Deutschland leben und hier als arbeitssuchend gemeldet sind. Sie müssen außerdem Berufserfahrung vorweisen. Bitte sprechen Sie uns an! Als Selbstzahler können Sie nach dem Kurs die Kursgebühren und die Kosten für die Unterkunft, Lehrmaterialien u.s.w. von Ihren Steuern absetzen


3. Kosten für die Unterkunft:


Wir kooperieren mit einer Agentur, die sich um Unterkünfte kümmert. Bitte wenden Sie sich an Frau Arnold unter info@deutschland-academy.com. Ein Zimmer kostet im Durchschnitt zwischen 260 -300 € monatlich.


4. Visa


Für den 12-wöchigen Hauptkurs genügt ein Schengen-Visum. Dies können Sie ohne Probleme bei Ihrer Botschaft beantragen. Voraussetzung ist eine Einladung, die Sie nach Zahlungseingang von uns bekommen.


a) Welche Arten von Visa gibt es? Welches Visum brauche ich?

Für einen längeren Aufenthalt benötigen Sie ein nationales Visum. Wenn Sie also zuerst den Grundkurs und danach den Hauptkurs machen wollen, dann brauchen Sie ein nationales Visum. Auch hierfür benötigen Sie jeweils eine Einladung von uns und außerdem müssen Sie hier ein Sperrkonto in Deutschland nachweisen. Genauere Informationen erfragen Sie bitte bei Frau Arnold, info@deutschland-academy.com.


b) Wie bekomme ich ein Visum?

Hierzu hält das Auswärtige Amt Informationen bereit, die Sie hier einsehen können.


c) Können Sie bei der Visa-Erteilung helfen?

Nach Zahlungseingang stellen wir Ihnen eine Bescheinigung aus, die Sie bei der Deutschen Botschaft vorlegen. Wir sind ein Institut mit einer international anerkannten Zertifizierung. Daher dürften keine Probleme bei der Visaerteilung auftreten.


d) Sperrkonto

Dies brauchen Sie für ein nationales Visum. (siehe Punkt 4 b, Link des Auswärtigen Amtes)


5. Arbeiten in Deutschland


Auch hierzu informiert das Auswärtige Amt. Bei verbleibenden Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Arnold.

Meinungen