FSP - Kurse jeweils im Januar, Mai und September

 


Ich, Odile Ullner heiße Sie herzlich Willkommen in unserem Blog.

Vorbereitung auf die FSP – Wie geht man mit schwierigen Patienten um?

Brainstorming am Mittwoch Abend zum Thema: Wie geht man mit redseligen Patienten um? 

In der FSP passiert es immer wieder, dass Teilnehmer Probleme haben, wenn die Simulationspatienten zu viel reden. Sie haben Angst, sie zu unterbrechen, weil sie denken, dass das unhöflich ist. Aber dann haben sie ein Problem mit der Zeit – die Zeit für die Anamnese und die Patientenaufklärung ist ja bekannterweise knapp bemessen. Wie geht man mit dieser Situation um?

Unsere Simulationspatientin Simone, Ewgeni und ich haben zwei Fälle mit einer äußerst redseligen Patientin durchgespielt: Im ersten Fall ging es um eine Cholezystolithiasis, im zweiten Fall um eine SHT 2. Grades, zum Teil mit Fremdanamnese.

Was sind nun die Hürden dabei – und was müssen Sie bei der FSP beachten, wenn Sie mit einer sehr redefreudigen Patientin zu tun haben, die  immer wieder abschweift, anstatt Ihre Fragen zu beantworten?

  • Bleiben Sie höflich, aber bestimmt! Unterbrechen Sie den Redeschwall des Patienten/der Patientin freundlich – z.B. so: Frau/Herr X, wir können uns gerne im Anschluss an unser Gespräch über dieses Thema unterhalten, aber jetzt möchte ich mich auf die Fragen konzentrieren, die im Zusammenhang mit Ihrer Erkrankung stehen. Je eher wir mit dem Gespräch fertig sind, desto eher können wir Sie untersuchen und Ihnen weiterhelfen.

  • Frau/Herr X – Wie gesagt, darüber sprechen wir nachher, einverstanden?

  • Das ist sehr interessant! Gerne vertiefen wir dieses Thema, nachdem ich Sie untersucht habe.

Dies sind einige Beispielfloskeln, wie Sie höflich einen zu redseligen Patienten unterbrechen können. Vergessen Sie nicht! SIE bestimmen den Gesprächsverlauf – und Sie haben nicht allzu viel Zeit, um alle relevanten Fragen zu stellen und im Anschluss an das Gespräch den Patienten aufzuklären!

In der kommenden Woche stellen wir Ihnen einen Dialog mit einer redseligen Patientin vor.

Bis dahin eine gute Zeit wünscht Ihnen 

Ihr Deutsch for Docs – Team

 

Wir gratulieren! In diesem Monat haben drei unserer Ärzte die FSP bestanden – in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Hessen:)

Hallo, zusammen, 

heute Vormittag erreichte uns die Nachricht, dass unsere Teilnehmerin Omnia die Prüfung an der Ärztekammer Hessen bestanden hat!

Wir freuen uns sehr für Omnia und alle unsere Teilnehmer, die in diesem Monat ihre Fachsprachprüfung bestanden haben. Herzlichen Glückwunsch an Omnia, Sarah und Iliass! 

Die Fälle waren Divertikulitis, akute Appendizitis und PAVK, also periphere arterielle Verschlusskrankheit.

Hier will ich kurz den Fall von Omnia (ÄK Hessen) schildern: Sie schreibt:

„Nachfolgend berichte ich über einen 54-jährigen Patienten, Herrn Kohlmann, der sich bei uns wegen seit 4-5 Wochen bestehender, linksseitiger, plötzlich aufgetretener, stechender Schmerzen im Unterbauch vorstellte. 

Der Pat. berichtete, dass die Schmerzen erstmals beim Stuhlgang aufgetreten seien und nicht ausstrahlen würden. Die Schmerzintensität liege bei 4 im Ruhezustand und unter Belastung bei 6 auf einer Schmerzskala von 1-10.

Herr K. leide unter einem ständigen Wechsel von Diarrhöen und Obstipation. Die vegetative Anamnese ist unauffällig bis auf eine schmerzbedingte Insomnie. 

An VE sind eine arterielle Hypertonie und eine Arthrodese des linken Kniegelenks bekannt. Vor 15 Jahren sei eine Oberschenkelhals-Fraktur operativ behandelt worden. 

Die anamnestischen Angaben deuten am ehesten auf eine Divertikulitis hin. ……Der Prüfer stellte viele Fragen zur Diagnostik und Therapie der Divertikulitis und des Kolonkarzinoms. …“

Dies waren die Fachbegriffe, die Omnia erklären sollte: Na, hätten Sie es gewusst?

  1. Ulna – die Elle (einer der beiden Unterarmknochen)

  2. Komedo – der Mitesser (Talgpfropf unter der Hautoberfläche)

  3. Ultraschall

  4. Arcus Zyomaticus – (der Jochbogen)

  5. Erysipeloid – Das Erysipeloid ist eine bakterielle Infektionskrankheit der Haut, die sich in einer stark entzündeten Hautrötung auf dem Handrücken und in Schwellungen äußert. (Achtung! nicht zu verwechseln mit Erysipel mit zusätzlich grippeartigen Allgemeinsymptomen wie Fieber und Übelkeit)

  6. Nephrologie – die Nierenlehre (beschäftigt sich mit der Abklärung und Behandlung von NIerenerkrankungen)

  7. Hypertonie – der Bluthochdruck

  8. Parotis – die Ohrspeicheldrüse

Zum Auftakt des neuen Jahres 2022 – zwei schöne Erfolgsgeschichten: Zwei Ärztinnen stellen sich vor!

Freie Plätze in unseren FSP – Kursen gibt es wieder in unserem Mai-Kurs: vom 09. Mai bis zum 29. Juli 2022! Bitte melden Sie sich rechtzeitig an!

 

 

Liebe Ärztinnen und Ärzte,

mein Mann, Ewgeni, ich und das Team von „Deutsch for Docs“ begrüßen Sie herzlich im neuen Jahr!

Wir hoffen, Sie haben die Feiertage schön verbracht und sind gut ins neue Jahr gekommen! Wie lange uns die Pandemie noch begleiten wird, können wir wohl nicht absehen. Aber gerade deshalb lohnt es sich, unseren Blick auf die positiven Dinge zu richten, Dinge, auf die wir stolz sein können, Begegnungen, die uns glücklich machen und uns guttun.

Heute möchte ich Ihnen zwei unserer ehemaligen Teilnehmerinnen vorstellen, die im Mai und im September 2020 an unseren FSP – Kursen teilgenommen haben. Alaa Maksoud kommt aus Syrien, hat in erstaunlich kurzer Zeit Deutsch gelernt, die FSP und auch die Kenntnisprüfung erfolgreich bestanden  und arbeitet als Assistenzärztin für Neurologie in einer Klinik in Brandenburg. Sie ist eine richtige junge „Powerfrau“, die mit ihren 26 Jahren schon Erstaunliches geschafft hat.

Lesia Borshchevska kommt aus der Ukraine, hat neben der Betreuung ihrer Kinder rasant schnell Deutsch gelernt, in unserem FSP – Kurs glänzte sie durch ihre kenntnisreichen Beiträge und bestand die Prüfung ohne Schwierigkeiten. Lesia arbeitet als Assistenzärztin in der Fachklinik für Orthopädie und Schmerztherapie in Bad Lauterberg – und hat mittlerweile auch ihrer Approbation erhalten.

Doch am besten lassen wir unsere beiden Ärztinnen selbst zu Wort kommen – sehen Sie hier ihre Videos.

 

Hier sehen Sie unsere ehemaligen Teilnehmerinnen, Frau Alaa Maksoud, Assistenzärztin für Neurologie in Brandenburg… und  

 

Frau Lesia Borshchevska, Assistenzärztin an der Klinik für Orthopädie und Schmerztherapie in Bad Lauterberg.

 

Das Team von „Deutsch for Docs“ wünscht Ihnen frohe Weihnachten und ein glückliches, gesundes neues Jahr 2022!

Liebe Ärztinnen und Ärzte,

mein Mann Ewgeni und ich grüßen Sie herzlich aus dem mittlerweile weihnachtlich kalten Göttingen!

Wir wünschen Ihnen allen frohe, besinnliche Weihnachtstage und ein gesundes, glückliches Jahr 2022.

 

Möge das neue Jahr Zufriedenheit, Gesundheit, Erfolg und bereichernde Begegnungen für Sie bereit halten, Aufgaben, an denen Sie wachsen können und vieles mehr!

Wir danken all unseren Teilnehmern, die wir auch in diesem Jahr in unseren FSP – Kursen begleiten durften – es war eine intensive und schöne Zeit, in der so manche neue Freundschaften entstanden sind.

Eine gute Fahrt ins neue Jahr!

Eine gute Fahrt ins neue Jahr wünschen Ihnen Odile Ullner und Ewgeni Warnowizki von Deutsch for Docs !

Ethacridin hemmt SARS-CoV-2 durch Inaktivierung der Viruspartikel – So schützen wir uns an Weihnachten

 

Hallo, zusammen, hier sind Odile Ullner und Ewgeni Warnowizki von „Deutsch for Docs“

Vor Kurzem erschien ein interessanter Artikel auf einer wissenschaftlichen Plattform „Public Library of Science“ in den USA, die u.a. auch auf eine interessante Studie verweist. Der Studie zufolge kann das Antiseptikum Rivanol, auch unter dem Namen Ethacridin bekannt, vor Covid 19 schützen,  indem es die Viruspartikel inaktiviert.

Rivanol oder  Ethacridinlactat ist ein Antiseptikum aus der Reihe der Acridine, dessen antibakterielle Wirkung seit 1913 bekannt ist.

Es ist sowohl als Nasensalbe als auch als Lösung erhältlich.

Wir nutzen es, wenn wir Kontakt mit anderen haben und uns schützen wollen. Schließlich kann man ja nicht immer die Maske aufbehalten – und  auch die Impfung allein schützt ja nicht zu 100% – aber so fühlen wir uns etwas sicherer, wenn wir zum Beispiel an Weihnachten unsere Kinder oder auch Freunde treffen wollen. 

Hier ist der Link zu der Studie.

https://journals.plos.org/plospathogens/article?id=10.1371/journal.ppat.1009898

Das Team von Deutsch for Docs wünscht Ihnen allen: Bleiben Sie gesund und munter und genießen Sie die letzten Adventstage!

 

 

 

Deutsch for Docs wünscht Ihnen allen eine besinnliche Adventszeit!

09. Dezember 2021 

Hallo, zusammen, hier ist Odile Ullner von Deutsch for Docs.

Nun habe ich mich schon lange nicht mehr gemeldet, es gab immer viel zu tun:)

Aber – die gute Nachricht ist: Wir haben es mal wieder geschafft! Soeben haben wir unseren letzten FSP – Kurs für das Jahr 2021 beendet. Wir sind alle ein bisschen müde, aber dennoch guter Dinge!

Unsere Teilnehmer sind jetzt richtig fit und können nun prima Arztbriefe schreiben, flüssig die Anamnese erheben und kompetent im Arzt-Arzt-Gespräch den Patienten vorstellen und über verschiedene Krankheitsbilder diskutieren. Im September sah das alles noch ganz anders aus:))

Darf ich vorstellen? Das ist unser letzter Kurs: Im Zoom-Unterricht

Wie immer, kommen unsere Teilnehmer aus ganz unterschiedlichen Ländern: aus Ägypten, Nigeria, Syrien, aus der Türkei, aus Aserbaidschan, Bolivien, Russland und Marokko.

Da wir uns im Unterricht nur immer virtuell sehen, haben wir an einem schönen Oktober-Wochenende die Gelegenheit genutzt, uns endlich live kennenzulernen! Das war wunderbar!

Wir haben unseren Teilnehmern die schöne Studentenstadt Göttingen gezeigt: Hier stehen wir gerade am Gänseliesel, dem Wahrzeichen von Göttingen…..

……und hier sind wir in der Innenstadt….

Nach einem Bummel durch die Stadt genießen wir Kaffee und leckeren Kuchen im Café Botanik. Göttingen hat mitten in der Stadt einen wunderschönen alten botanischen Garten!

Unser letzter Unterrichtstag – nun heißt es Abschied voneinander nehmen – aber wir bleiben miteinander in Kontakt!

Unser Team von „Deutsch for Docs“ wünscht Ihnen allen eine friedliche, besinnliche Adventszeit!

Ihre Odile Ullner

 


 

FSP Medizin – mit Deutsch for Docs auf der sicheren Seite! Willkommen zum FSP – Kurs ab dem 13.09.2021

Mit Deutsch for Docs die FSP bestehen!

kostenfrei* teilnehmen an unserem Online-Intensivkurs – mit 30 FSP-Simulationen, Korrektur von ca. 20 Arztbriefen, 2 Einzel-FSP-Simulationen und intensiver Betreuung durch unser Team!

Start: 13. 09.21 bis 03.12.21

 Teilnahmevoraussetzung: Gute B2-Kenntnisse, 

*Förderung durch Arbeitsagentur/Jobcenter

Anmeldung unter deutsch4docs@gmail.com

oder per WhatsApp unter +49-160-64 37 604

Unser FSP – Kurs bei Deutsch for Docs – so läuft er ab:

Gruppenunterricht im virtuellen Klassenraum via Zoom:

Mo bis Fr von 9:00 – 14:00 Uhr – Regulärer Unterricht

Mo bis Fr von 15.45 – 18:00 Uhr – Betreutes individuelles Lernen mit Dozent –

zur Vertiefung des Lernstoffs, Anamnese, Pat.vorstellg. und Arztbriefe üben…

Highlight für jeden Teilnehmer:

Einzelcoachings mit FSP – Simulation

(1 Arzt und 1 Deutschlehrer)

Themen: Medizinische Fachsprache, Patientengespräch, Anamnese, Fallvorstellung, Arztbriefe

und ab Woche 7 : tägliche Fallsimulationen

mit Simulationspatienten und Tutoren der Uniklinik Göttingen

Unser nächster FSP – Kurs Humanmedizin startet am 13. September 2021

Dauer: 12 Wochen, 540 Präsenzstunden (3 UE nachmittags betreutes Lernen mit Dozent)

Start: 13. September 2021 – Ende: 03. Dezember 2021 – online, via Zoom

Curriculum: Anamnese, Patientenvorstellung, med.Fachsprache, mind. 40 Prüfungssimulationen Innere Medizin, Chirurgie, Neurologie mit mehreren Krankheitsbildern

Individuelle Korrektur von ca. 20 Arztbriefen

Zu unserem Team gehören Ärzte, Tutoren und Simulationspatienten der Uniklinik Göttingen, Dozenten, medizinische Fachkräfte.

Wir alle kümmern uns intensiv um Sie!

Förderung durch Arbeitsagentur / Jobcenter möglich, wenn Sie in Deutschland arbeitslos gemeldet sind.

Voraussetzung für die Teilnahme:

Ärztliches Diplom, Zertifikat B2 – Fleiß :))
Kursgebühr für Selbstzahler: 2800 €

Kontakt: Odile Ullner – +49-160 – 64 37 604
deutsch4docs@gmail.com

www.deutsch-for-docs.de

Kostenloses Webinar zum Thema Tachykarde Herzrhythmus-Störungen …von der EKG-Diagnose zur Therapie…

Hallo, zusammen,

wer Interesse an diesem sicherlich sehr interessanten EKG – Webinar hat, kann sich unter diesem Link anmelden.

Das Webinar findet am 30.03.2021 um 18:00 Uhr statt und dauert 90 Minuten.

Viel Spaß dabei wünscht Ihnen

Odile Ullner von Deutsch for Docs!

Anmeldung Gratis Webinar

Der Gebrauch des Passivs im medizinischen Kontext

Hallo, zusammen,

das Passiv wird sehr häufig in medizinischen Fachtexten verwendet. Im Präsens und im Präteritum stellt dies kein großes Problem dar, anders sieht es mit dem Passiv Perfekt oder aber mit dem Passiv in Kombination mit Modalverben aus. Schauen Sie selbst:

Passiv – Wiederholung (Präsens, Präteritum und Perfekt)

 Woran erkennt man das Passiv? – Part. II + werden. Die folgenden Sätze (1 – 8) sind jeweils im Präsens, Präteritum und im Perfekt – zunächst im Aktiv, dann im Passiv!

  1. Im Rahmen der manuellen Untersuchungen untersucht der Arzt die speziellen Meniskuszeichen.(untersuchte/hat untersucht) – ….werden/wurden die speziellen M. vom Arzt untersucht – ….sind die speziellen M. vom Arzt untersucht worden
  1. Dazu verwendet er bewährte Standardtests. (verwendete/hat verwendet). ….Dazu werden/wurden (von ihm) bewährte Standardtests verwendet. ….Dazu sind (von ihm) bewährte S. verwendet worden.
  1. Hierbei versucht man,Oberschenkel und Unterschenkel aneinanderzupressen. (versuchte/hat versucht). Hierbei wird/wurde versucht, Oberschenkel und Unterschenkel  aneinanderzupressen. Hierbei ist versucht worden, Oberschenkel  und Unterschenkel aneinanderzupressen.

„Man“ – oder auch Passiv – beide Formen drücken Neutralität in Bezug auf die handelnde Person aus. Nicht die Person, die etwas tut, ist relevant, sondern die Handlung.

Man versucht, Oberschenkel  und Unterschenkel  aneinanderzupressen. Es wird versucht, O. und U…….

  1. Wenn der gesamte Meniskus zerstört wurde, kann man heute Meniskusimplantate oder auch künstliche Menisken aus speziellen Kollagenen implantieren.  (konnte man implantieren/hat man implantieren können)

Wenn der gesamte M. zerstört wurde, können/konnten  Meniskusimplantate…..implantiert werden.

………., haben Meniskusimplantate implantiert werden können.

  1. Bei der Implantation einer zementierten Endoprothese versieht man den vorbereiteten Femurmarkraum mit Knochenzement und bringt dann das Implantat ein. (versah man/ hat man versehen und eingebracht). Bei der Implantation einer zementierten Endoprothese wird/wurde der vorbereitete Femurmarkraum mit K.versehen und dann wird/wurde das Implantat eingebracht. Bei der I. einer zementierten E. ist der vorbereitete Femurmarkraum mit K.versehen worden und dann ist das Implantat eingebracht worden.
  1. Operative Verfahren führt man in der Regel arthroskopisch, selten auch offen (führt man durch/hat man durchgeführt) – Operative Verfahren werden/wurden in der Regel arthroskopisch, selten auch offen durchgeführt.  – Operative Verfahren sind in der Regel arthroskopisch, selten auch offen durchgeführt worden.
  1. In leichteren Fällen kann man  zunächst einen konservativen Therapieversuch durchführen. (konnte man durchgeführen/hat man durchführen können.) – In leichteren Fällen kann/konnte zunächst ein konservativer Therapieversuch durchgeführt werden. (Infinitiv Passiv) In leichteren Fällen hat zunächst ein konservativer Therapieversuch durchgeführt werden (Inf.Passiv) können. (Inf. Passiv + Modalverb  im Infinitiv am Satzende)
  1. Zusätzlich kann man den Heilungsprozess durch Physiotherapie unterstützen. Zusätzlich kann/konnte der Heilungsprozess durch Physiotherapie unterstützt werden. Zusätzlich hat der Heilungsprozess durch Physiotherapie unterstützt werden (Inf. Pass)  können. 
  1. Darüber hinaus werden wir den Heilungsprozess durch Physiotherapie unterstützen. (Futur)

Darüber hinaus wird der Heilungsprozess durch Physiotherapie unterstützt werden. (Inf. Passiv)

 10. Man hatte den Patienten rechtzeitig operiert. (Plusquamperfekt) – Der Patient war rechtzeitig operiert worden. 

  1. Man hatte den Patienten rechtzeitig operieren können.

Der Patient hatte rechtzeitig operiert werden  können. (Inf. Passiv: operiert werden + Modalverb im Infinitiv am Satzende)

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner